Bericht über den Lauf zur Bayrischen Meisterschaft 2021 im Eliminator XCE und Kidscup in Sandharlanden.

 

Teilnehmer vom TSV;

 

U11M: Vincent Toth

U13W: Susanne Krinner

U15W: Elena Toth, Valeria Ketterl

 

 

Am Samstag, den 25.10.2021 fanden die Bayrischen Meisterschaften im XCO Eliminator in Sandharlanden bei Abensberg statt.

Vorgelagert wurde ein Kidscup von U7 bis U11 ausgetragen.

 

Im U11 M Rennen stand für den TSV Vincent Toth am Start.

Es mussten 3 Runden a 900m absolviert werden.

In der Startaufstellung relativ weit hinten aufgestellt hatte Vincent einen guten Start und ging als etwa 15. von 21 Jungen in die erste Runde.

Da die insgesamt kurze Distanz von knapp 2700m gefahren werden musste, war nicht viel Zeit zum Ziel, um den einen oder anderen noch einzuholen.

 

Mit Bravour kämpfte er sich durch das Feld und erreichte einen guten 10. Platz.

Das Eliminator Rennen war für die Beteiligten Susanne, Elena und Valeria was komplett neues.

 

Der Eliminator wird auf einem 900 Meter langen, Hindernis-Parcours rund um das Sportgelände des FSV Sandharlanden durchgeführt. Pro Rennen werden vier Fahrer starten, wobei nur die beiden führenden Fahrer in das nächste Level vorrücken.

 

Als erstes musste allerdings ein Einzelzeitfahren die Startaufstellung der 4er Gruppen ermitteln.

 

Im Einzelzeitfahren der U13 Startete Susanne Krinner und konnte sich durch Ihre gute Zeit einen Platz im Halbfinale sichern.

 

Dort am Start erreicht Sie nach einem super Rennen den 2. und somit zu Finaleinzug notwendigen Platz.

 

Im Finale, starteten dann 4 Fahrerinnen.

Nach einen Super Start, lieferte sich Susanne ein sehr spannendes Rennen und holte sich hoch verdient den 3. Platz

Im Einzelzeitfahren der U 15W wurde die Startaufstellung des Halbfinales ermittelt.

Elena und Valeria starteten beide furios und sicherten sich einen Platz im Halbfinale.

 

Leider verzögerte durch den Modus der Start bis in den Nachmittag so das die beiden lange warten mussten bis sie an der Reihe waren.

 

Zuerst startete Valeria gegen sehr starke Gegnerinnen und verfehlte das Finale knapp und wurde 4. und musste in das kleine Finale.

Elena startete im Anschluss und konnte sich nach einem furiosen Start an die Spitze den Feldes sprinten.

Nach etwa 300m wurde Sie von 2. Gegnerinnen überholt. Auf der Zielgraden versuchte Sie alles um den 2. Platz zu erreichen musste sich aber mit einer halben Radlänge geschlagen geben und wurde 3.

 

Somit Starteten Elena und Valeriea im Kleinen Finale Dort konnte Valeria mit einem beherzten Lauf den 2. Platz erreichen, kurz vor Elena .Somit wurde Valeria gesamt 6. und Elena 7.der bayrische Meisterschaft im XCE . Für das erste Mal ein respektables Ergebnis!